3 Dinge die bei UPC so richtig nerven

In Deutschland haben immer wieder total viele Leute dauerhafte Probleme mit Unitymedia bzw. KabelBW. Beide Firmen gehören zu Liberty Global, so wie UPC Austria auch. Bei UPC gibt es seit über 2 Jahren die selben Probleme, die bis heute nicht behoben wurden. Jedoch von mir bereits dem Support von UPC gemeldet wurden.

Und jedes mal wenn ich in Österreich bin werde ich damit genervt, umso besser das ich mit dem Anschluss nicht dauerhaft leben muss.

Router Webinterface

Die Software des Router Interfaces ist absoluter Krampf. Verbuggt bis zum Ende und der Bug mit den Sessions ist bis heute nicht behoben. Ist man eingeloggt und schließt einfach das Browser Fenster (ohne Logout) muss man eine ganze Stunde warten bevor man sich erneut einloggen kann. Ansonsten erhält man die nette Meldung: „Ein Anwender ist bereits eingeloggt. Es ist nur eine Session erlaubt.„. Nur ein Restart vom Router hilft dann noch weiter. Um ein simples Webinterface – das eh keine großen Funktionen hat – multi Session basiert zu entwickeln muss man nicht Informatik studieren. Und wenn ihr das nicht hinbekommt dann setzt den Timeout wenigstens auf 10 Minuten herunter.

Sucht man nach dieser Fehlermeldung im Internet wird man auch sofort merken, dass davon Unitymedia, KabelBW und auch UPC Schweiz Kunden betroffen sind. Aber auch die seltenen Software Updates vom Router sind eine reine Katastrophe. Jedes mal werden die getätigten Einstellungen auf Werkseinstellungen zurückgesetzt. Das gilt sogar für das W-LAN Passwort.

Toll Liberty Global, wenn eure Software nicht ordentlich läuft dann kauft bitte die Hardware bei AVM, die wissen wenigstens wie man funktionierende und funktionsumfangreiche Software schreibt.

Immer wieder Verbindungsprobleme

Solche Ping Verläufe sind zumindest in dieser Gegend keine Seltenheit mehr. Vor wenigen Jahren hatte man so etwas nie, aber seit dem das Internet immer mehr boomt kann man den Anschluss kaum noch richtig nutzen. Das hat man mindestens 2 mal die Woche. Aber auch komplette Ausfälle kommen immer wieder vor. Im Router findet man dann folgende Information: „Netzwerkzugang: abgelehnt„. Im Syslog vom Router findet man dann meist solche Log Einträge, die besagen das die Anmeldung am UPC Netzwerk nicht funktioniert.

Mac und W-LAN Probleme

Der Thomson Router von UPC scheint keine W-LAN Verbindungen mit meinem Macbook betreiben zu wollen. Alle 30 Minuten verliert das Macbook die Verbindung zum Internet (nicht zum Router!). Man kann sogar die Uhr danach stellen. Das Problem existiert nur bei der W-LAN Verbindung, per Ethernet Kabel ist alles okay. Selbst wenn man noch einen W-LAN Repeater davor schaltet tritt das Problem auf. Um das Problem zu beheben muss man die Verbindung zum Router beenden, also das W-LAN am Mac deaktivieren und wieder aktivieren (reconnect). Anschließend hat man wieder für 30 Minuten Internet Zugang.

Auch dieses Problem wurde schon vor Ewigkeiten UPC gemeldet, dazu hab ich auch schon mal einen Blog Beitrag geschrieben. Passiert ist auch bis heute nichts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.